Was hilft wirklich gegen Nasenbluten?

Es kommt ab und an vor, dass jemand an Nasenbluten leidet und das ist besonders unangenehm, wenn man draußen unterwegs ist. Warme und trockene Luft trocknet unsere Nasenschleimhäute aus und können sie deshalb reizen und zum Bluten bringen.

 

Vorbeugend können Cremes und Nasenöle verwendet werden, um die Häufigkeit zu reduzieren.

 

 

 

Doch was hilft, wenn es einmal so weit ist?

 

 

 

Bei akutem Nasenbluten sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden, denn bereits ab nur einem Liter Blut können wir das Bewusstsein verlieren.

 

 

 

Sollte es zu leichten Nasenbluten gekommen sein, hilft folgender Tipp zu fast 99% in allen Fällen.

 

 

 

Der Top Tipp ist wirklich eines: EISKALTES WASSER über die Nase fließen lassen und damit auch spülen.

 

 

 

Warum hilft das so besonders gut?

 

Ganz einfach: Wasser ist kalt und diese Kälte lässt die Adern zusammenziehen. Dieser Effekt hilft dabei, die Blutung zu stoppen. Nach bereits ca. drei bis maximal fünf Minuten hört das Nasenbluten auf.



Auf eine Zeit ohne Nasenbluten wünscht


Daniel Fischl

 

 

 

 

 

 


 

3 Kommentare

Was hilft wirklich gegen Kopfschmerzen?

 

 

Kopfschmerzen oder besonders Migräne sind schmerzhaft und extrem unangenehm. Doch was hilft wirklich gegen diese pochenden und stechenden Schmerzen?

 

Mittelchen wie Aspirin oder ähnliche können Nebenwirkungen und gesundheitsschädlich wirken.

 

 

 

Was also kann uns helfen?

 

 

 

Wer sich bei Kopfschmerzen ausruht und vorallem schläft kann die Schmerzen deutlich verringern. Schon bei 45 Minuten Schlaf kann der Kopfschmerz schon 50 bis sogar 90% gelindert sein!

 

 

 

Sollte es aber nicht möglich sein sich auszuruhen, dann empfehlen wir etwas ganz besonders, eine Geheimwaffe sozusagen:

 

 

 

PFEFFERMINZÖL

 

Zu kaufen ist es ganz normal im Drogeriemarkt oder in der Apotheke.

 

 

 

Die Anwendung ist simpel: Einfach drei Tropfen auf die linke und rechte Schläfe, sowie den Nacken träufeln oder einmassieren. Fertig, die kühlende Wirkung tritt nach ca. einer Minute ein. Diese kann mit etwas Wasser versträkt werden. Dazu vorher einfach etwas Wasser auf Schläfe und Nacken geben.

 

 

 

 

 

Falls Sie demnächst also Kopfschmerzen oder Migräne plagt, nicht gleich zur Chemie greifen.

 

 

 

 

 

 

 

Auf eine schmerzlose Zeit!


Daniel Fischl

0 Kommentare